MASCHENPUNK on stage

kofferparade

Wie versprochen heute ein kurzer Überblick wann und wo

MASCHENPUNK wieder live am Start ist. Los geht am 19.Juli auf dem Gelände des SAGE RESTAURANT mit der “SUMMER EDITION 2015″ des BERLIN DESIGN MARKET.

Eine traumhafte Location: Auf dem 2000qm großem BEACH des SAGE gibt es im Marktgetümmel für jeden das Passende zu entdecken: Klamotten,Möbel, Accessoires,Kunst&Design…..  Selbverständlich ist  auch für Musik,kühle Drinks und diverse kulinarische ,,Schmankerl” gesorgt!

Also unbedingt vormerken: 19.JULI ab 13Uhr Sommer,Sonne,Spree &More  bei der “SOMMER EDITION 2015″ des BERLIN DESIGN MARKET am SAGE BEACH Berlin Kreuzberg Köpenicker Str.18-20  (Nähe S-Bhf. Jannowitzbrücke)

 

Wir freuen uns auf Euch! Haltet einfach nach unserem pinken Beach-Sonnenschirm ausschau.

Um Euch etwas ,,anzufüttern”: Schaut doch mal auf unsere Facebook- Seite vorbei. Bis zum 19.Juli stellen wir täglich einen Artikel unseres Marktangebotes in unserem Schaufenster vor.

Wir packen schon mal unsere Koffer. Weitere Markttermine in Kürze!

 

Abenteuer – Reisen mit Maschenpunk unser Bericht zum 11. Kunstfest Meißen

Maschenpunk's Stand
Kunstfest Meißen unser Stand im Vordergrund: Claudia mit unserem neuen Maschenpunk Shirt
Der erste Outdoorstand in diesem Jahr auf dem 11. Kunstfest in Meißen

Strahlender Sonnenschein am Freitag dem 8. Mai machten wir uns mit bester Laune und vollgepackten Auto auf nach Meißen.

Nach vorerst entspannter Fahrt machte unser treuer Lastenesel auf der Autobahn plötzlich Geräusche die einer aufgemotzten Harley Konkurrenz bereiteten. Da es sonst keine Beeinträchtigungen am Fahrzeug gab beschlossen wir unsere Reise fortzusetzen um noch rechtzeitig zum Aufbau am Festplatz anzukommen. Gesagt getan. Der Weg zum Festgelände war sehr gut ausgeschildert, dass ersparte uns unnötige Irrfahrten. Endlich angekommen wurden wir nach der Anmeldung problemlos zu unserem Standplatz geführt, sehr idyllisch gelegen direkt zwischen Hauptbühne und Johanneskirche. Nachdem wir unseren brandneuen Pavillon aufgebaut und mit Tischen ausgestattet hatten fragen wir den Veranstalter nach einer Werkstatt die unseren Boliden wieder fit machen könnte. Glück gehabt, die uns Empfohlene Autowerkstatt hat bis 22:00Uhr offen.
Also machen wir uns auf den Weg dorthin. Als wir ankommen werden wir gleich freundlich empfangen. Zum Glück lässt sich der Schaden innerhalb einer knappen Stunde beheben so dass wir wieder Mobil waren. Ein lieber Dank geht in diesem Fall an die Mitarbeiter der Autowerkstatt AutoFitMatthes, die uns so problemlos aus der Patsche geholfen haben.

Endlich in der Pension angekommen werden wird dort trotz viel zu später Ankunft freundlich begrüßt. Unser gemütliches Appartement in ruhiger Lage bietet den perfekten Ort  zum Entspannen von den Strapazen des Tages. Frühstück gab es zu unserer Wunschzeit in dem wunderschön ausgebauten Pferdestall recht reichlich.

Tag 1, der Samstag, begrüßte uns mit strahlendem Sonnenschein. Die feierliche Eröffnung des 11. Kunstfestes erfolgte durch den Oberbürgermeister Olaf Raschke und sogar der Bundes-Innenminister Thomas de Maiziére  war vor Ort. Unser Stand war ebenfalls pünktlich um 11Uhr am Start. Aber was  war das? Fast zwei Stunden  passierte gar nichts, wirklich überhaupt nichts. Diesen Leerlauf nutzten wir dazu das Angebot der Mitaussteller zu checken. Ein bunt gemischtes Angebot welches keine Wünsche offen ließ. Nach diesen Startschwierigkeiten lief es dann aber wie am Schnürchen. Dass der Meißener lieber erst nach dem Mittagessen aktiv wird bestätigte uns auch unserer Herbergsmutter mit einem Augenzwinkern.

Auch der zweite Tag lief sehr angenehm. Unser Pavillon hat das nächtliche Unwetter überraschend unbeschadet überlebt. Heute lassen sich ein paar wagemutige Besucher auch schon vor um eins sehen. Die Eröffnung der Open Air Saison war nicht zuletzt wegen der Freundlichkeit der Meißener ein voller Erfolg.

Wir bedanken uns bei den Meißenern, den Veranstaltern und allen Besuchern des Kunstfestes, der Autowerksatt Matthes und der Pension Gauernitzer Hof für ein perfekt gelungenes Wochenende.

Auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.

 

Do it Kreativ in Radeberg 19.04.2015

DOIK 19.04.2015 in Radeberg
DOIK 19.04.2015 in Radeberg
Kleine Ansicht unseres Standes am 19.04.2015 in Radeberg

Am frühen Sonntagmorgen machten wir uns auf den Weg in den kleinen Ort Radeberg, der in der Nähe von Dresden liegt.

Vor einigen Wochen erhielten wir eine Einladung dabei zu sein beim 1. Do it Kreativmarkt in Radeberg, der wir gern folge leisteten! Unser Fazit gleich Vorweg: Es war eine wirklich gelungene Premiere!

Schon die Anreise ließ frohe Stimmung aufkommen. Alles super ausgeschildert, kein ewiges Befragen des Smartphones nach dem Weg nötig. Der Ort der Veranstaltung,eine alte Turnhalle, mit ihrem rustikalen Charme bildete einen schönen Kontrast zu all den bunten Ständen.

Wir wurden freundlich vom Veranstalter begrüßt und machten uns nach dem Ausladen sofort daran unseren Stand aufzubauen. Die Schieferschindeln mit dem Namen des jeweiligen Ausstellers am Stellplatz waren eine schöne Idee, mal was anderes als der Typische DIN A4 Zettel der einen sonst erwartet.

Kurz vor Markteröffnung blieb noch Zeit zu einer “Kiebitz Runde” um das Angebot der unserer Mitaussteller zu checken. Eine wirklich gute Mischung für jeden Geschmack war etwas dabei.

Schon enterten die ersten Besucher die Halle, wir hatten gut zu tun. Bis auf die übliche Mittagsflaute riss der Besucherstrom nicht ab.Sowohl in als auch vor der Halle, wo sich die Hüpfburg, das Catering, eine Mal und Holzbearbeitungsecke und ein Aussteller für Holzkunst befanden, herrschte reges Treiben. Die Stimmung war ausgelassen und es wurden viele gute Kontakte geknüpft. Besonders hervorzuheben ist auch die Einstellung der Veranstalter. Neben Sonderpreisen für Veranstalter beim Catering lag ihnen die Zufriedenheit der Veranstalter sehr am Herzen. Alles in allem ein Top Management.

Durch die große Vielfalt an Angeboten ist auch die Stimmung unter den Ausstellern gut. Tipps und Anregungen werden ausgetauscht. Die Besucherstimmen: durchweg positiv nur ein Verbesserungsvorschlag wurde häufiger geäußert. Die Herren der Schöpfung hätten gern eine Spielecke zum entspannen gehabt um die Zeit zu überbrücken in der Ihre Frauen dem Kaufrausch verfallen waren.

Gegen 18:00Uhr leerten sich die Hallen und der Abbau ging los. Nachdem all die fast leeren Koffer im Auto verstaut waren machten wir uns geschafft aber glücklich auf den Heimweg.

Wir freuen uns jetzt schon auf die Fortsetzung des “DOIK” und sind lieben gern wieder dabei.

Kleiner Tipp für alle Berliner, ihr findet uns morgen, 26.04.2015 in der großen Orangerie des Schlosses Charlottenburg bei der Messe “Deine eigen Art”. Wir freuen uns auf euch.

 

Kreativ-Markt in Chemnitz

Aussteller Parkkarte Kreativmarkt Chemmnitz
Aussteller Parkkarte Kreativmarkt Chemmnitz
Parkausweis Kreativmarkt

Hier, wie versprochen unser nächster “Marktbericht”. Diesmal verschlug es uns nach Chemnitz. Eine Stadt die wir bisher nur von Durchfahrten her kannten. Quasi wiedermal eine Premiere:

Kreativmarkt in Chemnitz

Relativ routiniert beladen wir unser treues Gefährt und auf ging’s Richtung Messe Chemnitz. Eine lange Autoschlange wartender Aussteller ließ uns erkennen, dass wir am richtigen Ort waren.

Am Halleneingang wurden wir vom wie immer stets freundlichen, KreativMarkt-Team begrüßt. Zügig bekamen wir unseren Stellplatz zugewiesen. Wieder einer Premiere: ein Platz über Eck. Was uns aber gut zu pass kam, denn so blieb genügend Platz für unsere Mitmachaktion. Also flugs den Stand aufgebaut und unsere Waren dekoriert.

Anschließend bezogen wir unser Pensionszimmer. Unser Vermieter war ein Goldstück, uns wurden sogar die Koffer auf’s Zimmer getragen. Unser “Wohnen auf Zeit” war gemütlich und komplett ausgestattet. Sogar Kaffee und Tee gab es gratis.

Nach einem kurzen Plausch mit unserem Pensionsbesitzer, der uns mit vielen Info’s über Chemnitz nebst Stadtplan versorgte, richteten wir uns ein. Anschließend blieb noch Zeit für einen kleinen Stadtbummel. Wir wollten vor allem den berühmten “Nischel” mal live sehen. Vielleicht lag es am kalten Wetter – die Stadt war an diesem Freitagabend fast menschenleer. Uns war ein bisschen mulmig zu Mute. Ob am Wochenende überhaupt genügend Menschen den Weg zur Messe finden würden!?

Nach einer erholsamen Nacht ging es Samstag früh ans Dekorieren unseres Standes. Als wir kurz vor Marktöffnung noch einige Dinge aus dem Auto holten konnten wir beruhigt sein. Am Eingang staute sich eine große Menschentraube die ungeduldig auf Einlass warteten.

Nach kurzer Zeit war uns auch klar dass Chemnitz eine Stadt mit viel Nachwuchs ist. So viele Babybäuche und Kinderwagen sieht man selbst im Prenzlauer Berg in Berlin nicht einmal.

Klar, da waren unsere Wickeltaschen schon nach kurzer Zeit fast ausverkauft.

Es ist schon witzig, dass jede Stadt so ihre Eigenheiten hat, was zum “Renner” wird. Was hier weg geht wie warme Semmeln liegt dort wie Blei auf dem (Markt-)Tisch. Für’s nächste Mal Chemnitz haben wir auf jeden Fall mehr Lätzchen, Babyschuhe etc. im Gepäck. Aber auch unsere gestrickten und genähten Taschenunikate kamen neben den Knopfohrringen sehr gut an.. Insbesondere die Tabaktaschen fanden reißenden Absatz. (Ein Lob den Chemnitzern, sie scheinen sehr gesundheitsbewußt  zu sein. Fast alle Käufer(innen) wollen ihren Neuerwerb als Portemonnaie oder Handytasche zweckentfremden.)

Ebenfalls gut lief unsere Mitmachaktion. Neben den Mini-Täschchen zum selber nähen hatten wir anlässlich des Valentintages noch Herzanhänger aus Filz im Programm, was sehr gut ankam. Toll dass so viele Kinder schon so geschickt mit Nadel und Faden umgehen können.

Der Sonntag begrüßte uns mit leichtem Schneefall und recht kühlem Wetter. Vielleicht war das der Grund dass der Besucherstrom an diesem Tag etwas übersichtlicher ausfiel.

So blieb uns immer mal wieder Zeit abwechselnd einen Streifzug durch die Halle unternehmen zu können. Schließlich ist man doch neugierig was unsere  Mitaussteller  Alles im Programm haben.

Vor allem nutzten wir die Gelegenheit um unsere Materialbestände aufzufüllen. Denn unser Heimatfleck Wiesengrund liegt zwar sehr idyllisch, aber das Angebot an Handarbeitsgeschäften ist leide recht übersichtlich. Material vor Ort zu sichten ist doch viel toller als nur im Internet zu kaufen!

Recht zufrieden packten wir nach Marktschluß unser Auto und fielen nach einer entspannten Heimfahrt leicht geschafft aber glücklich in unsere Betten.

Einen lieben Gruß und ein dickes Dankeschön an unsere Besucher, Fans und Mitaussteller. Ein extra großes Dankeschön an das gesamte KreativMärkteteam für die tolle Organisation und den reibungslosen Ablauf des Marktwochenendes (toi ,toi ,toi für Göttigen).

Wir hoffen bald wieder einmal dabei zu sein und freuen uns auf ein Wiedersehen.

 

PS.: Ein besonders lieber Gruß geht an die beiden netten Mädels vom Nachbarstand.

Heiliger Bimbam unser Weihnachts – Marathon

Maschenpunk - Stand beim heiligen Bimbam in Berlin
Maschenpunk - Stand beim heiligen Bimbam in Berlin
Unser Stand

Donnerstag 15:00Uhr ist der Startschuss für uns gefallen. Auf dem alten RAW Gelände in Berlin findet der Weihnachtsdesignmarkt Heiliger Bim Bam statt und wir sind dabei.

Das RAW Gelände ist ein sehr geschichtsträchtiger Ort und der älteste Betrieb in Friedrichshain. Im Oktober 1867 wurde es das erste Mal in Betrieb genommen, als königliche Preußische Eisenbahnhauptwerkstatt Berlin II und blieb über die Jahre weitestgehend in der Hand der Bahn. Seit 1999 gehören ein paar Gebäude dem RAW-Tempel e.V. dieser vermietet die Häuser für Veranstaltungen.

Auch für meine Familie ist dieser Ort geschichtsträchtig. Schon mein Großvater machte hier seine Lehre und auch meine Mutter hatte in den Gebäuden Unterricht in einem Fach das man heute mit Arbeitslehre vergleichen kann.

Nun aber zurück ins hier und jetzt. Wer in der neuen Heimat einen 08/15 Weihnachtsmarkt erwartet wird überrascht sein. Den 08/15 ist hier nichts. Neben dem Weihnachtsmarkt legen hier live DJ’s auf, es gibt eine Märchenhütte für Groß und Klein, die Eislaufbahn ist ein Hit, gern angenommen werden auch die liebevoll gestalteten Kinderecken, das Speisenangebot reicht von International bis Vegan und nicht zu vergessen den Designmarkt. Hier waren wir vom 11.12.2014-14.12.2014 zu finden und es war eine super interessante Zeit.

Schon Tage und Nächte vorher waren wir mit Kofferpacken, Warenauszeichnung und der allgemeinen Vorbereitung zugange. Auch das Lampenfieber stieg von Minute zu Minute, wie es bei Künstlern nun mal so ist *zwinker*. Doch für Lampenfieber gab es keinen Grund. Als wir ankamen wurden wir freundlich vom Team des Designmarktes empfangen und bekamen auch schnell unseren Standplatz zugewiesen. Los geht’s mit dem Aufbau. Hui ganz schön eng hier. Gefragt war ein gutes Konzept um unsere Waren optimal zu präsentieren. Im Laufe des Marktes haben wir da verschiedene Strategien ausprobiert.

Schon bald kamen die ersten Besucher und schnell herrschte geschäftiges Treiben, auch wir konnten uns über den ersten Umsatz freuen. Unser Schalkragen aus Naturwolle fand eine neue glückliche Besitzerin. Insgesamt blieb der Donnerstag recht ruhig, so hatten wir Gelegenheit das Angebot unserer Mitaussteller in Augenschein zu nehmen. Von Moonshine Likör (ganz legal hergestellt) über Schmuck bis hin zu upcycling Produkten, gab es auch Kleidung im Angebot. Da war für jeden etwas dabei. Perfekt für alle die ihren Bedarf an noch nicht vorhandenen Weihnachtsgeschenken decken wollten.

In den nächsten Tagen ging es wesentlich turbulenter zu.  Sogar ein kleines Interview für die Sendung Was vom RBB habe ich gegeben, das lief mehr oder weniger erfolgreich. Pressearbeit muss ich noch etwas üben. *zwinker*

Zurück zum Markt. Besonders Sonntag hatten wir kräftig zu tun. Unser Warenlager leerte sich zusehends, als Zugabe gab es anerkennende Worte über die Qualität unserer Produkte, nette Gespräche und Ideenaustausch mit unseren Besuchern. Auch ein Mützen-Nachwuchsmodel konnten wir für uns gewinnen.

 

Am Ende des letzten Markttages gingen wir erschöpft aber glücklich nach Hause. Wir bedanken uns bei all unseren Kunden, Besuchern und Mitausstellern. Ganz besonders auch beim Team des Designmarktes. Wir würden uns freuen das nächste Mal wieder mit dabei sein zu  dürfen. Wir wünschen euch allen eine relativ stressarme Vorweihnachtszeit und einen fleißigen Weihnachtsmann

bis bald eure Maschenpunker

 

 

,, Heiliger Bimbam !”

Plakat zum Bim-Bam Weihnachtsmarkt
Plakat zum Bim-Bam Weihnachtsmarkt
Weihnachtsmarkt in der neuen Welt

Advent,Advent- die Zeit sie rennt! Wem jetzt wegen des anstehenden Geschenke – Marathons der Angstschweiß auf die Stirn tritt: Keine Panik, Ruhe bewahren, Abhilfe naht!
Die Weihnachtsausgabe des ,,BERLIN DESIGN MARKET” – ,,Heiliger Bimbam” bietet Euch das volle Programm rund um das Fest der Feste- auf etwas andere Art. Egal ob Ihr auf Geschenke -Safari seid ,Anregungen für eigene Projekte sucht oder Euch selbst etwas Gutes tun wollt. Ob Candy, Candle oder Klamotte -hier findet jeder das Passende- von stylisch bis handmade.
Der ,,Heilige Bimbam” ist Teil vom ,,HOLY HEIMAT- Weihnachtsmarkt” der Neuen Heimat und öffnet vom 11.-14.12. und 18.-21.12. seine Pforten.

Do.- Fr. ab 15°°Uhr Sa.-So. ab 12°°Uhr
(Neue Heimat Revaler Str.99/ Ecke DirschauerStr. 10245 Berlin)
Wir sind am ersten Termin – vom Donnerstag dem 11. Dezember bis Sonntag dem 14.Dezember- direkt vor Ort um Euch beim ,,Abarbeiten” Eures Geschenkezettels mit Rat&Tat und vielen Geschenkideen zu unterstützen. Also Termin dick im Kalender anstreichen und vorbeigeschaut!

Es freuen sich auf Euch

Eure MASCHENPUNKER

Für alle Sparfüchse unter Euch noch ein Tip: Morgen öffnet auf Facebook unser MASCHENPUNK- Adventskalender! Täglich stellen wir Euch dort einen Artikel vor, den wir speziell für den ,,Heiligen Bimbam” designet haben. Dazu gibt es eine ,,Parole des Tages”. Wer einen Artikel aus dem Angebot unseren Dawanda- Shops ,, MASCHENPUNK” und /oder ,,TASCHENPUNK” erwirbt und im Mitteilungsfeld die aktuelle ,,Parole des Tages” eingibt bekommt einen Rabatt von 5% des Warenwertes des von ihm gekauften Artikels.
TEILNAHMEBEDINGUNGEN: Bitte beachtet: Die jeweils aktuelle ,,Parole des Tages” gilt von 0.00- 23.59 Uhr des entsprechenden Tages.Den Rabatt von 5% verrechnen wir sofort bei der Bestätigung Eures Einkaufes. Dieser Rabatt gilt für das gesamte Angebot der beiden Shops, egal welchen oder wieviele Artikel Ihr kauft. Der Rabatt bezieht sich auf den WARENWERT des/der gekauften Artikel . Anfallende Versandkosten werden NICHT rabattiert. Diese Aktion beginnt am 1.12.14 um 0.00Uhr und endet am 24.12.14 um 23.59)

2. Kreativ-Ideen-Markt in Brieske

Kreativmarkt Kaiserkrone
Kreativmarkt Kaiserkrone
Unser Stand auf dem Kreativmarkt in Brieske

Sonntag morgen 07:30Uhr strahlender Sonnenschein, da kann der Tag doch nur gut werden.
Wir starten bester Stimmung mit einem bis unters Dach vollgepackten Auto Richtung Brieske- einem kleinen Ort kurz hinter Senftenberg. Hier findet in dem historischen Gasthof Kaiserkrone, in der idyllischen Gartenstadt Marga, der zweite Kreativ-Ideen-Markt statt. Zu so früher Stunde sind die Straßen noch frei und wir schnell und stressfrei am Ziel. Hier empfängt uns geschäftiges Treiben. Viele unserer Mitaussteller sind schon fleißig beim Stand-aufbau, Kisten schleppen, dekorieren…

Wir werden nett vom Veranstalter begrüßt und bekommen unseren Standplatz zugewiesen. Also ran ans Werk flugs die Tische aufgestellt und Ware ausgepackt. Besonders stolz sind wir dabei auf unseren funkelnagelneuen Paravent. Den hat Papa Maschenpunk in liebevoller Kleinarbeit nach unseren Vorstellungen gezimmert. Ein Multifunktionales Teil – Sichtschutz, Dekowand, Kleiderständer und Spiegelwand in einem. Nach seinem ersten Einsatz ist klar Premiere bestanden, DER muss jetzt immer mit.
Punkt elf Uhr öffneten sich die Türen und die Besucher strömten in den Saal. Kurz darauf unser erster Verkauf ein paar witzige Baby-Pantoffeln fanden eine neue glückliche Besitzerin. Um die Mittagszeit ließ der Besucherstrom etwas nach. So blieb endlich Zeit das Sortiment unserer Mitaussteller in Augenschein zu nehmen. Unglaublich, für so einen kleinen Markt war das Angebot sehr Vielfältig: Holzprodukte, Weihnachtskarten, Gewürze, Floristik, Wohndeko, Kindersachen, Seifen, 3D Druck … und natürlich gestricktes. Für das leibliche Wohl der Besucher und Aussteller sorgte das Team der Kaiserkrone. Das alles liebevoll präsentiert in einer tollen Location. Da kann sich manch “großer” Markt eine dicke Scheibe von Abschneiden!

Zum Nachmittag gab es reichlich Publikum und der Besucherstrom riss bis zum Schluss des Marktes nicht ab. Wir hatten gut zu tun. Neben dem Geschäftlichen gab es einen regen Erfahrungsaustausch in Sachen Wolle, häkeln und stricken mit unseren Besuchern. Besonders erfreut haben uns die zahlreichen anerkennenden Worte zur Qualität unserer Produkte.
Die Zeit verging wie im Flug. Ziemlich geschafft aber hochzufrieden mit (fast) leeren Warenboxen traten wir den Heimweg an.
Einen lieben Gruß und ein großes Dankeschön an alle unsere Besucher, Kunden und Mitaussteller.
Ein extra dickes Dankeschön an das Team der Kaiserkrone, dass diesen kleinen aber feinen Markt auf die Beine gestellt hat. Wir würden uns sehr freuen, wenn wir im nächsten Jahr wieder mit dabei sein dürfen.

Wir lassen jetzt wieder fleißig die Nadeln klappern, denn auf unserem nächsten Termin, der Weihnachtsedition, des Design-Kreativmarkts vom 11.12-14.12.2014 in Berlin, wollen wir euch mit neuen Ideen überraschen. Wir freuen uns auf euren Besuch, bis bald in Berlin

Berlin Design Market

Maschenpunk <3 Berlin Designmarket
Maschenpunk

Am 11.Oktober 2014 fand in der Revaler Str.99 wie jeden 2. Samstag im Monat der Berlin Design Market statt. Eine sehr coole Mischung aus Design, Food und Kunst. Bevor ich euch von meinem Besuch berichte hier noch ein paar Fakten zum Design Market. Das erste Mal in Berlin stattgefunden hat er am 20. August 2014 hervorgegangen aus dem Züricher Montagsmarkt. Im Impressum findet man: Katja Weber, Johanna Ohrt und Henriette Friederike Herm, die dieses coole und zu Berlin sehr passende Konzept ins Leben gerufen haben.

Die Idee hinter dem Markt ist es den Nachtschwärmern unter uns den Zugang zu dem exklusivem Mix zugänglich zu machen. Die Öffnungszeiten sind in der Tat sehr Langschläfer-freundlich. Der Startschuss fällt um 16:00Uhr, verkauft wird bis 24:00 Uhr und wer danach noch Lust und Energie hat, kann bis 02:00Uhr morgens tanzend in den Partyabend starten.

Jeder Markt wird unter ein bestimmtes Thema gestellt. Dieses Mal lautete es: „ Red Dragon Asian Darling. Boiling Dogs winkende Katzen“ Sehr Berlin also *zwinker*.

Die erste angenehme Überraschung wartete gleich beim Eingang, im Gegensatz zu anderen Märkten ist hier der Eintritt frei. Die angestrebte Vielfalt und der Mix zwischen Essen, Getränken, Kosmetik, Design, Musik und Kunst sind auf jeden Fall gegeben. Eigens für die Veranstaltung wurden drei DJ´s engagiert. Diese drei haben den Shoppingbegeisterten und auch den Designern einen schönen Klangteppich geboten.

Anfänglich blieb mir auch nichts anderes übrig als der Musik zu lauschen, Stau nichts geht mehr. Ein Stand zieht ganze Massen an Menschen an. Klar bin ich neugierig und entdecke den Grund. Schnaps, Moonshine wird hier verkauft, selbstgebrannter, der garantiert nicht blind macht, das habe ich natürlich ganz ohne Eigennutz für euch getestet.

Weiter geht die Reise an einen Stand der Naturkosmetik verkauft, perfekt für Allergiker und Menschen die darauf achten das ihre Kosmetik ohne Tierversuche hergestellt wird und die duftet wahnsinnig gut. Ich bahne mir meinen Weg und schlendere vorbei an Ständen die Schmuck anbieten, auch Bodypainting, für ganz mutige auch sofort vor Ort, Zimtschnaps, Malerei und Essen von Süß bis salzig alles dabei.

Ein bisschen wenig Wolle für meinen Geschmack, aber das ändern wir ja bald. Ansonsten bleibt nur zu sagen, gute Stimmung, coole Location und ein absolut gut durchdachtes Konzept. Wann sehen wir uns denn auf dem Berlin Design Market?

Maschenpunks Betriebsausflug zum 7. Leipziger Wolle-Fest

Claudia mit Messemännchen
Claudia mit Messemännchen

Gestern sind wir per schönes Wochenendeticket der deutschen Bahn zu unserem lang ersehnten Ausflug zum 7.  Wolle-Fest nach Leipzig nach Leipzig gefahren. Diesmal waren wir nicht als Aussteller in der Glashalle der neuen Messe Leipzig sonder als Besucher, um uns über neue Trends zu informieren, Ideen zu sammeln und natürlich um unsere Materialvorräte aufzufüllen. Am Eingang begrüßte uns das Leipziger Messe Männchen (siehe Foto) und dann stürzten wir uns ins Getümmel. Dabei gingen wir nach unserer bewährten Methode vor, ersteinmal eine runde durch die ganze Halle drehen um sich einen Überblick über das ganze Angebot, der zahlreichen Stände, verschaffen, bei einer kleinen Pause beratschlagen was gekauft wird und dann kaufen. Nicht nur die Temperaturen in der von der Sonne aufgehitzten Glaskuppel brachten uns ins schwitzen, Wolle in allen Farben des Regenbogens, Stoffe in den schönsten Mustern, Kleinmaterialien und und und.. Bei einem kleinen Imbiss am Wasserbecken im Innenhof beratschlagen wir nun erst einmal was wir aus dem Riesenangebot wählen sollten. Frisch gestärkt ging es als erstes an den Stand der ALTERFIL Nähfaden GmbH um unsere Bestände an Nähgarn aufzustocken. Hier waren wir nicht allein mit der Qual der Wahl, hunderte Farben standen zur Auswahl. Letztendlich haben wir uns für eine Großpackung Alterfils Allesnäher, in unterschiedlichen Farben und eine Schachtel Neongarn entschieden. Beim Wollstübchen der ALPACA Ranch Zeeh, kauften wir wunderschöne Holz-Häkel und Stricknadeln mit dazu passender Alpakawolle. Alpakawolle ist superweich, wärmt doppelt so gut wie normale Wolle und auch Wollalergiker können sie problemlos tragen. Da wollten wir am liebsten sofort losnadeln.  Unsere Wahl: mehrere Stränge kuscheliger vierfädiger Wolle, andere Qualitäten und Farben bestellen wir dort online nach. An diversen anderen Ständen erstanden wir noch Knöpfe, Pünktchenstoff, Schrägband und vieles weitere mehr. Beim “Gourmetkater” kauften wir noch  aromatische Salatöle und Kräuterliköre, als Mitbringsel, für die daheimgebliebenen Herren der Schöpfung. Damit war das Fassungsvermögen unserer chicken, extra für diesen Ausflug genähten Shoppingbags mehr als erreicht. Zeit für eine erneute Relaxpause im sonnigen Innenhof und entspannte Gespräche mit anderen Wollbegeisterten( Grüße and die Damen des Goslauer Strickclubs) Mit dampfenden Füssen und dennoch glücklich und zufrieden ging es per Bahn wieder heimwärts. Unser Fazit: Im nächsten Jahr sind wi wieder mit dabei, vielleicht sogar als Aussteller.

Viele Grüße eure Maschenpunks

PS: Für alle die nicht dabei sein konnten stellen wir in den nächsten Tagen eine Ausstellerliste online. Wir sehen ein das Onlinshopping nur halb soviel Spaß macht ist aber dennoch eine bequeme Lösung

Ihr wart auch auf dem Wolle-Fest? Dann lasst doch einen Kommentar da.

Die Maschenpunker auf der Fashion Exchange

Der Maschenpunk Stand
Der Maschenpunk Stand

Wir lassen Euch heute gern an unserem Ausflug zur Fashion Exchange, der Designmesse von Frauen für Frauen teilhaben. Wir haben uns sehr Früh auf die Socken gemacht und wurden am Veranstaltungsort, dem Postbahnhof am Ostbahnhof, angekommen sehr freundlich vom Organisationsteam in Empfang genommen. Dank dem gut strukturierten Lageplan haben wir unseren Stand schnell gefunden. Dann hieß es aufbauen, auspacken und dekorieren. Auf dem 2×3 Meter großem Platz haben unsere Handgehäkelten und gestrickten Schätze Platz. Danach noch ein lockeres Gespräch mit den Ausstellerkollegen und um elf fiel der Startschuss. Die ersten Designbegeisterten stürmten die Halle. Der Markt war aufgegliedert in zwei Ebenen, den ersten und den zweiten Frühling. Auf dem sehr beliebten zweiten Frühling war eine Art Flohmarkt aufgebaut. Hier boten hauptsächlich Privatleute ihren Fashionschätzen die Möglichkeit den zweiten Frühling zu erleben. Die Treppe rauf im oberen Stockwerk wartete auch schon der erste Frühling auf dem Ihr die Werke von Food-, Stoff-, Schmuck- und Wolldesignern bewundern und shoppen konntet. Trotz winterlichen Temperaturen war die Stimmung auf dem ersten Frühling gut. Viele Interessante Gespräche und Ideen haben wir ausgetauscht, ob man nun Wolle aus dem Fell der hauseigenen Angoras macht oder dem Partner einfach kein Portemonnaie kaufen will, weil er eh nie Geld hat:-) Die bunte Mischung des Publikums und der Händler haben den Tag neben der guten Organisation zu einem vollem Erfolg gemacht. Wir lassen jetzt die Strick und Häkelnadeln glühen um die Zahlreich eingegangenen Bestellungen schnellstmöglich anzufertigen. Wir freuen uns auf Euren Besuch in unserem Dawandashop und wünschen Euch viel Spaß beim Erkunden der Unikate.

Bis bald auf der nächsten Messe Eure Maschenpunker.