Berlin Design Market

Maschenpunk <3 Berlin Designmarket
Maschenpunk

Am 11.Oktober 2014 fand in der Revaler Str.99 wie jeden 2. Samstag im Monat der Berlin Design Market statt. Eine sehr coole Mischung aus Design, Food und Kunst. Bevor ich euch von meinem Besuch berichte hier noch ein paar Fakten zum Design Market. Das erste Mal in Berlin stattgefunden hat er am 20. August 2014 hervorgegangen aus dem Züricher Montagsmarkt. Im Impressum findet man: Katja Weber, Johanna Ohrt und Henriette Friederike Herm, die dieses coole und zu Berlin sehr passende Konzept ins Leben gerufen haben.

Die Idee hinter dem Markt ist es den Nachtschwärmern unter uns den Zugang zu dem exklusivem Mix zugänglich zu machen. Die Öffnungszeiten sind in der Tat sehr Langschläfer-freundlich. Der Startschuss fällt um 16:00Uhr, verkauft wird bis 24:00 Uhr und wer danach noch Lust und Energie hat, kann bis 02:00Uhr morgens tanzend in den Partyabend starten.

Jeder Markt wird unter ein bestimmtes Thema gestellt. Dieses Mal lautete es: „ Red Dragon Asian Darling. Boiling Dogs winkende Katzen“ Sehr Berlin also *zwinker*.

Die erste angenehme Überraschung wartete gleich beim Eingang, im Gegensatz zu anderen Märkten ist hier der Eintritt frei. Die angestrebte Vielfalt und der Mix zwischen Essen, Getränken, Kosmetik, Design, Musik und Kunst sind auf jeden Fall gegeben. Eigens für die Veranstaltung wurden drei DJ´s engagiert. Diese drei haben den Shoppingbegeisterten und auch den Designern einen schönen Klangteppich geboten.

Anfänglich blieb mir auch nichts anderes übrig als der Musik zu lauschen, Stau nichts geht mehr. Ein Stand zieht ganze Massen an Menschen an. Klar bin ich neugierig und entdecke den Grund. Schnaps, Moonshine wird hier verkauft, selbstgebrannter, der garantiert nicht blind macht, das habe ich natürlich ganz ohne Eigennutz für euch getestet.

Weiter geht die Reise an einen Stand der Naturkosmetik verkauft, perfekt für Allergiker und Menschen die darauf achten das ihre Kosmetik ohne Tierversuche hergestellt wird und die duftet wahnsinnig gut. Ich bahne mir meinen Weg und schlendere vorbei an Ständen die Schmuck anbieten, auch Bodypainting, für ganz mutige auch sofort vor Ort, Zimtschnaps, Malerei und Essen von Süß bis salzig alles dabei.

Ein bisschen wenig Wolle für meinen Geschmack, aber das ändern wir ja bald. Ansonsten bleibt nur zu sagen, gute Stimmung, coole Location und ein absolut gut durchdachtes Konzept. Wann sehen wir uns denn auf dem Berlin Design Market?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.